Dienstag, 13. Oktober 2009

Heimat Teil 1: Ribnitz-Damgarten

Ribnitz-Damgarten liegt zwischen den Hansestädten Rostock und Stralsund an der Mündung des Flusses Recknitz in den Ribnitzer See (Südteil des Saaler Boddens) und ist die größte Stadt im Landkreis Nordvorpommern. Sie ist eine Doppelstadt, die durch die Zusammenlegung der beiden Städte Ribnitz (Mecklenburg) und Damgarten (Vorpommern) entstand.

Seit April 2009 führt sie den Namen "Bernsteinstadt" und gleichzeitig wird sie auch "Tor zum Fischland genannt", da nicht unweit der Stadt die Ostsee-Halbinsel Fischland-Darß-Zingst beginnt, wo sich der Blick auf Ostsee- und Boddenlandschaften eröffnet.

Karte

Ribnitz-Damgarten und die ländlich geprägten Ortsteile sind von einer abwechslungsreichen Landschaft umgeben, die vielfältig wie farbenfroh und von bemerkenswerter Eigenwilligkeit ist.
Nördlich der Stadt beginnt der Nationalpark Vorpommersche Bodenlandschaft, im Westen schließen sich das Ribnitzer Große Moor und die Rostocker Heide an, im Süden das Recknitztal. Alle Gebiete stehen unter Naturschutz und bieten selten gewordenen Pflanzen und vom Aussterben bedrohten Tierarten Lebensraum und Schutz.

Kommentare:

  1. Klasse....wunderschöne Fotos.
    LG
    Annette

    AntwortenLöschen
  2. Wunderbare Bilder sind das- und Du kommst von da?? Sehr schön! Das einzige, was ich da vermissen würde, sind die Berge- ich bin halt so ein richtiges Schweizermädel und brauche einfach ein paar Felsbrocken in der Gegend.... Aber diese Gegend, die Du uns zeigst, hat landschaftlich auch gaanz viele Reize!

    Bin gespannt auf Folge II und
    grüsse Dich ganz herzlich
    Andrea

    AntwortenLöschen