Donnerstag, 18. Februar 2010

Baumzapfen

Vor unserem Bürogebäude steht ein kleiner Baum, der widerlegt die Tatsache, dass nur Nadelbäume Zapfen haben können.

Kommentare:

  1. Danke erstmal für Deine beruhigenden Worte! Es ist geschafft!!! Jetzt möcht ich mal Klassenbeste sein: Dein Blog-Name - heißt das sowas wie Weißer Schwan upp Platt?

    :o) Michaela

    AntwortenLöschen
  2. Ach, ist das ein hübsches Bild- wie er da so unverdrossen, ganz alleine, glitzernd und klar wie Glas am Bäumchen hängt!
    Ich es denn bei euch noch kalt, wird er noch ein paar Tage überleben, oder taut es auch langsam??

    Auf jeden Fall: Herzliche Grüsse, geniess die Tage,
    ANDREA

    AntwortenLöschen
  3. So. Jetzt habe ich die ganze schöntraurige Geschichte von Svanvithe gelesen und möchte dir erstmal wünschen, dass es Dir nicht genau so oder ähnlich ergehen mag. Auch habe ich entdeckt, dass es bei Dir viel zu entdecken gibt. Z.B. schöne Lyrik und Malerei (ich bin bekennender Worpswede-Fan und Dein Van-Gogh-Seitenhintergrund hängt in meinem friesich angehauchten Schlafkämmerlein).

    Also, ich werde auch diese Seite verfolgen!

    Wieder auf der Erde angekommen: Klar mach ich die Häschen und die Ente auch in anderen Farben. Z.B. wie Hund und Häschen...???

    :o) Michaela

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Anke, ich lass dir einfach mal ein paar ganz liebe Grüße da!!♥!
    Herzlichst, Cornelia

    AntwortenLöschen
  5. Schönen guten Frau Schwanweißchen
    (diese Übersetzung ist ganz wissenschaftlich aus meinem Bauch heraus entstanden),

    danke für den Auftrag ;o))

    Bist du so lieb, schickst mir eine mail, bis wann Du das Getier haben möchtest und mit Deiner Adresse?

    Ich bin im Los-Schnippsel-Fieber und kann mich gaaaar nicht lange aufhalten...

    :o) Michaela

    AntwortenLöschen