Montag, 1. Februar 2010

Tschüss Januar

Vom grimmen Januar

Gewaltig her kommt Wind gejagt
Und schleift mit seiner grauen Schwinge
Den frosterstarrten Wald, der klagt.
Sein junges Holz vom Wild zernagt!
Das in den Nächten fast verginge
Und tags ermattet weglängs steht,
Die Krone des Geweihs erhoben,
Die es wie zeitverzögert dreht,
Wie von Mechanik angeschoben.
Kein Fluchtsprung mehr! Im harschen Schnee
Das Trauerspiel der Mäusespuren.
Im Filigran von Fuß und Zeh
Gezeichnet, wie sie feldwärts fuhren,
Von einer Hoffnung angetrieben,
Erinnernd, wo einst Nahrung war -
Und wir mit unseren Eigenlieben
In diesem grimmen Januar.

(Eva Strittmatter)

Kommentare:

  1. Also besser hättest du es nicht treffen können,ja,er ist richtig grimmig,dieser Januar und der Februar fängt bei und heute leider genauso grimmig an :o(, mit Schneefall und garu in grau - Tönen,puuuhhh!Dann schaue ich mir doch viiiiel lieber deine kleinen Osterglocken auf deinem blog an ;o)!Ganz viele, liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  2. ich lese grad "Thadeeus und der Februar" da dauert der eisige Feb mit grau und Schnee schon über 400 Tage....herzlich Kathrin

    AntwortenLöschen
  3. tja , der Januar ist weg ... - aber der Februar ist da und der fängt genauso an , wie der Januar aufgehört hat ... ;o(
    Ich will endlich den Frühling haben ;o) es reicht !!!

    LG
    Gabi

    AntwortenLöschen
  4. Jaaa-haaa... aber der Februar ist auch sehr schön, ich geniesse den Winter mit all seinen Facetten und bin eigentlich ganz traurig, dass es diese nacht REGNEN soll- bäähh, muss das sein?? Von mir aus könnte es bis Anfang März bergeweise Schnee haben, dann kommt Mary Poppins, schnippt mit dem Finger, knallt mit den Hacken, und -schwuppdiwupp und trallala- es wird grün und Blümlein spriessen! Das wär doch was, ne??

    Dir einen schönen Start in den Februar
    und ganz herzliche Grüsse,
    ANDREA

    AntwortenLöschen
  5. Das ist aber schön! Da sag ich nur Willkommen Februar! liebste andrellagrüße

    AntwortenLöschen