Freitag, 2. Juli 2010

Der Fingerhut

Der Fingerhut ist mit seinen markant geformten Blüten eine auffällige Pflanze. Die meisten lernen ihn zuerst in Gärten kennen, denn dort wird er gerne als Zierpflanze angebaut. Er kommt in Europa aber auch häufig wild vor, vor allem auf Waldlichtungen und Kahlschlägen. Oder am einfach am Wegesrand. Da habe ich ihn nämlich entdeckt.

Er ist ja auch nicht zu übersehen. Allerdings ist er hochgradig giftig. Trotzdem werden die Wirkstoffe des Fingerhutes weltweit von Ärzten gegen Herzschwäche verordnet, denn die Digitalisglykoside gelten als die besten herzstärkenden Mittel. In der Naturheilkunde muss man wegen der Giftigkeit jedoch einen Bogen um den Einsatz des Fingerhutes machen bzw. ihn in homöopathischer Dosis einsetzen.

Kommentare:

  1. Liebe Anke,
    den Fingerhut finde ich sehr romantisch im Garten. im Frühling wachsen bei uns im Wald unzählige Rosetten, die ich (psssst) schon ausgegraben habe, um die Pflanze bei uns zu haben! Da er sich prima aussamt, ist er nun bei uns heimisch und wächst
    an sehr überraschenden Stellen. Es ist eine so schöne tolle Pflanze; die schöne Zeichnung innen ist so fein und die Farben so herrlich pink! Sowas kann nur die Natur!
    So, leider muß ich jetzt ins glühend heiße Koblenz fahren..das tue ich heute überhaupt nicht gerne!!! Aber es muß sein.
    Herzlichste Wochenendgrüße, wir haben ab 12.00 Ferien, und 6 freie Wochen liegen vor uns!!
    Herzlichst, cornelia

    AntwortenLöschen
  2. wir haben ihn im ganzen Garten, vor allem im Schatten und von weiss bis lila, wir finden ihn zauberhaft schön. Ganz liebe Grüße von Kathrin
    hab ein schönes Wochenende !

    AntwortenLöschen
  3. Bisher habe ich wegen der Giftigkeit auf ihn verzichtet. Aber diesen Herbst werde ich ihn auch in meinen Garten bringen und den Kleinen kräftig aufklären.
    Ein schönes WE aus dem lieben Land

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anke,
    danke für deinen Kommentar. Auch ich habe einige Fingerhüte in meinem Garten. Sehr stolz steht er in meinem Bauern-Kräuter-Garten.
    Meine Kinder sind mit einigen Giftpflanzen in meinem Garten aufgewachsen. Sie kennen alle und haben Respekt davor.
    Ein sonniges Wochenende wünscht dir
    Betti

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anke,
    auch ich finde den Fingerhut sehr schön, sieht gar nicht so gefährlich und giftig aus!
    Wünsche Dir ein schönes Wochenende!
    Lieben Gruß
    Lilo

    AntwortenLöschen
  6. Morgen, liebe Anke,
    Fingerhut wächst bei mir im Garten auch wie verrückt, mir gefällt er gut.
    Bei mir ist leider keine Mail von Dir angekommen, hier mochmal meine Adresse: rabenohr@web.de
    Ich wünsche Dir auch einen schönen Sonntag.
    GLG
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  7. ...und schon wieder etwas dazu gelernt,liebe Anke ;o),herzlichen Dank!Ich hoffe, das du einen wundervollen Vormittag am Meer gehabt hast ;o)!GLG,Petra

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde diese Pflanze jedenfalls ausnehmend attraktiv; habe hier auch einige angesetzt. In den vergangenen Jahren haben sie sich eifrig ausgebreitet, aber heuer passt ihnen das Wetter bei uns offenbar nicht so...
    Alles Liebe, Traude

    AntwortenLöschen