Montag, 6. Dezember 2010

Winter

Es hat auf die Rosen geschneit.
Die Rosen sterben im Schnee.
Will sehn, daß ich Winter und Zeit
Überblüh und übersteh.

(Eva Strittmatter)

Kommentare:

  1. sehr traurig ! ganz liebe Grüße von Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anke,
    das Bild ist so eine Bildübertragung... heute war ich im Garten und hatte den gleichen Anblick... leider war der Akku leer, sonst hätte ich exakt das gleiche traurige Bild machen können... bis November haben sie geblüht- und dann kam der Schnee. Und ich brachte es nicht übers Herz, vorher alles abzuschneiden!!!
    Ich hoffe du kommst gut durch die weißen Massen und kannst dein Büro gut erreichen!!!
    Ich bin echt beeindruckt, welche Schneemassen bei euch da sind... gut, dass deine Männer sich da austoben können!;o)))
    Herzlichste Grüße, cornelia

    AntwortenLöschen
  3. Ja, so siehts auch in meinem Garten aus.
    Schluß ists für heuer mit den Rosen.
    Ich wünsche Dir eine schöne Adventwoche...lg Luna

    AntwortenLöschen
  4. guten Morgen liebe Anke, ja, die Rosen, die es bis hier her geschafft haben, sehen nun alle so aus ... letzte Woche noch konnte ich die gefrorenen Blätter anfühlen, das war irgendwie ganz komisch, sie fühlten sich an, als ob sie aus Wachs wären ... und nun vertreiben die Plusgrade den Frost und damit letztendlich die letzte Schönheit dieser Blüten, die nun, die Köpfe nach unten geneigt an den Stielen hängen, ziemlich traurig aussehen ... habe heute auch ein Foto einer "Eisblume" im Blog ... vielleicht gefällt es Dir? schicke Dir herzliche Grüße und sage bis bald ♥

    AntwortenLöschen
  5. Ja, so sieht es bei uns auch aus und ich habe gestern auch solche Rosen draußen in der Natur fotografiert. Das kann einfach herrlich aussehen. Schade ist aber, daß sie nun keine Hagebutten mehr ansetzen werden. Aber sogar Knospen haben wir noch ...

    Danke noch für Deine lieben Zeilen und liebe Grüße in den Tag
    Sara

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Anke
    so sehen auch die Rosen hier aus. Eine ganz blasse vereiste Blüte, mit Köpfchen nach unten.
    Ich mag die Gedichte von Strittmatter sehr gerne auch wenn dieses etwas traurig ist.
    Danke Dir nochmal herzlich für Deinen Besuch gestern. Du weist ich freue mich immer!
    Herzliche Grüße von Doris

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Anke,
    das Gedicht ist traurig aber wahr. ich wünsche Dir eine schöne Woche.
    GLG
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  8. Oja, liebe Anke,den Winter möchte ich auch gut überstehen ;o)!Neee,ehrlich, für mich ist diese dunkle,graue und kalte Zeit immer ganz schlimm.Falls es tatsächlich ein Leben vor diesem Leben gegeben hat,habe ich sicherlich dort gewohnt wo es ganz warm ist.Ich sage immer, dass ich hier in diesen Gefilden falsch geboren bin ;o).Aber irgendwann ist er ja wieder da, der heißersehnte Frühling ;o)!Einen wundervollen Abend und viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  9. Ok, liebe Anke, ich gebe es zu :Dean Martin höre ich auch sehr gerne, auch wenn er vom Schnee singt ;o).Einen wundervollen Resttag und viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen