Montag, 7. Februar 2011

Kleine Katastrophe

Ahnt ihr es schon?

Ich habe Strick- und Häkelnadeln aus den Händen meiner Oma und meiner Mutter übernommen und hänge daran sehr. Ein Beispiel ist diese Häkelnadel Nr. 5 - ich weiß gar nicht, wie alt sie schon ist.

Aber wahrscheinlich ein bisschen zu alt, denn heute früh (ich stand gemütlich, aber nicht untätig im Stau) machte es plötzlich knacks und ...

Jetzt ist leider das Projekt "Kuscheldecke für Sohnemann" auf Eis gelegt. Denn mit dem "Stummel" häkeln ist mühsam, und relativ schnell schmerzt die Hand.

Und ich war schon sooo weit,
70 Grannies sind fertig!

Kommentare:

  1. Oh, du Arme! Das tut mir ehrlich leid!!!
    Ganz liebe, aufmunternde Grüße,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anke ,

    oh weia , das ist nu mal gar nicht schön - wie ärgerlich ;o(


    Ich hatte auch Kunstoffnadeln , hab umgestellt auf Metall , die gehen so schnell nicht kaput ;o)

    Wär das nicht auch was für dich ???

    Lass dich mal ganz doll in den Arm nehmen und trösten ...

    GLG
    Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Och, nö, liebe Anke, das tut mir leid!Sicherlich hast du an dem alten,guten Stück sehr gehangen und kleben ist wahrscheinlich zwecklos,oder ? Ich wünsche dir, dass du ganz bald zufriedenstellenden Ersatz findest!Trotzdem einen gemütlichen Abend und viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  4. oh manno, das ist schade ! liebe Grüße von Kathrin

    AntwortenLöschen
  5. Oh je, wie ärgerlich! So eines kriegst du bestimmt nicht mehr. Sowieso nicht mit den ganzen Erinnerungen. Heb es trotzdem auf. Braucht ja nicht viel Platz.
    Liebe Grüsse, colette

    AntwortenLöschen
  6. jugendfreunde, was lernt uns das? auch friedensware is nich mehr das wasses mal war! also: immer eine ersatzhäkelnadel einpacken! ne ganze woche häkelzwangspause... nicht auszudenken. tja, wenn in deiner nähe wenigstens ein laden wie frau tulpe wäre... liebes schwänchen, du hast mein tiefes mitgefühl! in ächt!

    AntwortenLöschen
  7. Ach Mensch, wie ärgerlich.

    Ich hoffe, du bekommst schnell Ersatz. Denn gerade bei so einem großen Projekt will man ja auch voran kommen.

    LG Moni

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Anke, das ist ja wirklich ärgerlich! Wenn die Nadel schon sehr alt ist, ist der Kunststoff wohl schon brüchig gewesen. Meinst du , man kann sie mit einer Heißklebepistole kleben ?Auf jeden Fall solltest du sie aufheben, als Erinnerung wie fleißig, ihr mal wart , du und deine Omi.
    Ganz liebe Grüße
    Kersti

    AntwortenLöschen
  9. Guten morgen liebe Anke,
    oh je..... da hilft nur neu kaufen in der Großstadt, wenn du weitermachen willst und das alte Schätzchen in die Vitrine, zur Erinnerung!!
    Sowas nennt mein Mann immer so schön "Materialermüdung" - kein Wunder, Kunststoff wird halt leider brüchig.
    Ich wünsche dir viel Glück beim Finden eines adäquaten Ersatzes!!!
    Herzliche Grüße, cornelia

    die dir bald noch schreibt...;o))

    AntwortenLöschen