Donnerstag, 14. Juli 2011

Johannisbeeren

Wie sie unter den Blättern hervorlinsen und rufen:
Wir sind fast alle reif. Kommt und esst uns.

Die ersten Portionen sind deshalb auch schon geerntet worden.
Herr Schwanenweiß mag sie beispielsweise gern leicht gezuckert.

Die letzten Früchte werden am Wochenende gepflückt.
Vielleicht sind es genug, um Marmelade einzukochen.

Kommentare:

  1. Ich danke dir für deine Worte.
    Kriegst dafür 'ne Riesentorte
    voll Kischen, Sahne, Schokoguss
    und obendrauf 'nen dicken Kuss :)

    pfüeti, dana

    AntwortenLöschen
  2. Mhhh, die sehen aber lecker aus. Da möchte man sie doch am liebsten gleich vom Strauch naschen, so wie wir das damals bei Opa im Garten getan haben.

    Ich hoffe, bei euch stürmt es nicht so wie bei uns gerade und die Beeren halten noch bis zum Wochenende aus.

    Ganz liebe Grüße, Moni

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anke,

    ... Deine Johannisbeeren erinnern mich an unbeschwerte Sommerferien im Garten meine Freundin. Direkt vor den Büschen spielten wir stundenlang mit unseren Puppen ... und mussten uns zwischendurch mit Johannisbeeren stärken ... ob noch genug zum Marmeladekochen übrig geblieben ist, weiss ich nicht mehr!
    Aber es war dort immer wunderschön!
    Viel Spaß beim Einkochen!
    Ganz lieben Gruß
    Lilo

    AntwortenLöschen
  4. oh wir haben just von 11kg Gelee gemacht, aber sooo gerne mag ich den nicht...liebe Grüße von Kathrin

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anke,
    rote Johannisbeeren sehen immer toll aus, nur sind sie mir ein wenig arg zu sauer. Die Johannisbeeren bei meinem Vater im Garten haben dieses Jahr die Tauben geklaut, und dies schon im Mai, als sie noch ganz grün waren. Versteh einer die Tauben... ;-)

    Liebe Grüße
    iris

    AntwortenLöschen
  6. ...und bei uns heißen sie Ribiseln....
    Super schauen die aus, eine tolle Ernte wünsche ich Dir!
    LG Luna

    AntwortenLöschen
  7. Ohhh, sehn die lecker aus. Da läuft einem gleich das Wasser im Munde zusammen.

    LG Sula

    AntwortenLöschen
  8. Oh ja, Träublesgelee ist meine Lieblingsmarmelade :o) Ich habe neulich das erste Mal in meinem Leben Marmelade gekocht, ich finde, das lohnt sich immer: Ich mach das in meinem Thermomix, da geht das ruck-zuck, und vor allem auch mit kleinen Mengen.

    Ist dein Päcki schon angekommen?

    Liebe Grüße aus dem Schwabenländle,

    Petra

    AntwortenLöschen
  9. Die Idee mit der Marmelade hört sich gut an. Habe heute das erste Mal Deinen Blog entdeckt und finde ihn toll! Wollte natürlich auch noch einen lieben Gruß hinterlassen.
    Sonnige Grüße
    Ari
    http://ari-sunshine.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  10. liebe Anke, da Du "bekennender Blau-Fan" bist, habe ich heute morgen, als ich meinen Post im Blog verfasste, auch an Dich gedacht ... herzliche Grüße und schönes Wochenende ♥

    AntwortenLöschen