Montag, 21. November 2011

Einklang

Man badet nicht zweimal im selben Fluß:
Uralt bewährtes Wissen.
Und dann noch der Satz: Man will, was man muß.
Weisheiten, unzerschlissen.

Wir suchen den Spielraum, der uns verbleibt
Zwischen Gesetzen, die durch uns handeln,
Und suchen das Mächtige, das uns treibt,
In Freiheiten umzuwandeln.

Es läuft auf Unterwerfung hinaus.
Quer dürfen wir uns nicht stellen.
Sonst zerreißt es uns, und die Wege sind kraus.
Es geht nicht zurück zu den Quellen,

Sondern in einen Absturz hinein,
In dem wir spurlos verschwinden.
Und wenn wir lauthals um Hilfe schrein:
Es ist keine Rettung zu finden.

Im Einklang zu sein vervielfacht die Kraft.
Das Lebensgesetz zu verstehen
Ist, was uns über Abgründe schafft,
So daß wir dem Ziel zugehen,

Das uns bestimmt ist. Wir kennen es nicht.
Verborgen ist uns die Endung.
Was macht es? Wir folgen dem inneren Licht,
Unbesorgt um Sieg und Vollendung.

Eva Strittmatter

Kommentare:

  1. Liebe Anke,
    dem geballten Gedankenfutter kann ich mich heute nicht stellen ;o), aber dir von Herzen einen guten Start in die neue Woche wünsche, das kann ich ;o)!Ganz viele, liebe Grüße,Petra ♥

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anke, ein gehaltvolles Gedicht! Mutet fast ein wenig romantisch an - aber es ist bestimmt ein modernes, oder?

    Ich möchte mich für den Link bedanken! Damit bist Du natürlich im Lostopf.
    Viele Grüße
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
  3. liebe Anke,
    wie immer ein sehr bedeutungsschwangeres Gedicht mit so viel Wahrheit, als ob sie in fataler Weise schon den menschlichen Niedergang sehen würde...aber auch mit der Hoffnung auf die göttliche Fügung, das alles so kommen wird wie es sein soll, es findet sich trotz des unabwendlichen Schicksals doch ganz viel Trost in diesen Zeilen.
    Danke für die schöne Auswahl, die ich gerade in der Nähpause bei dir entdeckt hab!!Herzensgrüße, cornelia

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Worte....und besonders die beiden letzten Absätze gefallen mir.
    LG von Luna

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anke,
    ich danke dir für deinen netten Kommentar bei meinen "Einblicken ins Blütenmeer", die ich euch gestern gewährt hatte. Wenn du nicht mehr weißt, was du mir für das Blütenmeer geschickt hast, dann schau mal hier, in meinem Beitrag vom 11. März nach: http://blumenbunt.blogspot.com/2011/03/neue-blumen-fur-das-blutenmeer-heute_11.html
    Dort kannst du sehen, was du außer der Riesenblüte noch so alles gehäkelt hast. :-)
    Ich wünsche dir einen schönen Tag
    und eine tolle Woche,
    viele Grüße, Raphaela

    AntwortenLöschen
  6. Hej Anke,

    wie schön, dass es Menschen gibt, die solche Worte finden können und es auf den Punkt bringen!!!

    Vielen Dank für Deine 'Willkommensgrüße'!

    Liebe Grüße zurück von
    Katja

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Anke,
    sehr viel Weisheit ist in diesem Gedicht. Manchmal müssen wir inne halten, um "Einklang" zu finden.
    Liebe Grüße
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  8. Da ist so viel wahres dran!
    Danke für das schöne Gedicht.

    Viele liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen