Mittwoch, 16. Mai 2012

Haiku am Mittwoch


Die Pflaumenblüten
So leicht und flüchtig fliegen:
Ein Götterfrühling!

(Moritake)



Sooft sie welken,
Kommt auch das Alter sachte
in Pflaumenzweige.

(Buson)



Kommentare:

  1. Deine Bilder sind so poetisch wie die Haikus, die sie begleiten!
    ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ
    Alles Liebe, Traude

    AntwortenLöschen
  2. Wort und Werk - möchte man sagen - passen so gut zusammen.

    Liebste Anke, Deine Mama hat so Recht: Raglan ist das Einfachste von der Welt! Du ärgerst Dich, wenn Du es nicht probierst. Denn probierst Du es dann doch viel später mal, dann wirst Du merken, dass es nicht Einfacheres gibt.
    Toller Satz! Aber wahr.

    Sei ganz lieb gegrüßt, danke für Deinen Kommentar, Du Liebe.
    Herzlichst, Gisa.

    Sag mal übrigens, hast Du schon mal von dem Debut-Buch der Enkelin von Eva Strittmatter - naja, eher Enkelin von IHM - Judka Strittmatter - gehört?
    *Die Schwestern* heißt es ... schau mal über google, wenn es Dich interessiert. Nix so gute Kritik ...

    AntwortenLöschen
  3. liebe Anke,
    schönes Haiku, schöne Bilder, das tut gut an diesem verregneten kalten Mittwoch.
    Das Wetter macht was es will.Nur keinen Frühling, der stabil bleibt.
    für die freien Tage wünsche ich dir ganz viel Spass und schöne Momente, lass es dir gut gehn!♥
    Herzliche Grüße, cornelia

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anke,

    es ist spät, aber für liebe Grüße ist es nie zu spät.

    In Liebe

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anke,
    ein schöner Haiku, besser zwei und die Fotos gefallen mir auch.
    Unsere Zwetschkenblüten hat der letzte Frost im April dahin gerafft.
    So wird es heuer keine Zwetschken geben, schade.
    Im Vorjahr hat uns die die wenigen, die da waren, wer gestohlen, der ist einfach in unseren Garten und hat alle geklaut.
    Ja, man faßt es nicht.
    Dafür ließ er Zigarettenstummel im Garten.
    Wir rauchen alle nicht.
    Viele liebe Grüße von Luna

    AntwortenLöschen