Mittwoch, 9. Mai 2012

Von meiner Oma Else...

... habe ich wie alle Enkel (vier Mädels und Uli) schon früh eine Aussteuer bekommen: Geschirr, Bettwäsche, Hand- und Trockentücher (teilweise altes Leinen). Alles war ordentlich mit Monogramm bestickt, so manches Stück stammte sogar aus ihrer Aussteuer oder der ihrer Freundin (die nie geheiratet hat) aus den 30er Jahren.

Natürlich durften Topflappen nicht fehlen. Diese hier fand ich schon immer schick. Ich habe sie noch nie benutzt, sie sind eine Erinnerung.


Aber schon junges Mädchen habe ich versucht, sie nachzuarbeiten. Mit ein paar kleinen Änderungen und Ergänzungen entstanden sie reichlich und wurden vielfach verschenkt. Dieser einzelne ist noch aus diesen Häkeltagen und lag zusammen mit dem Original-Schulgarn (Made in GDR) in einer Häkelbox.


Natürlich hat es auch seinen Grund, warum ich das alles erzähle. Für das Nostalgie-Shabby-Schatzpaket stelle ich gerade meinen "Beitrag" zusammen und da fiel mir das alte Topflappenmuster wieder ein.

Und so entstand etwas Neues und doch Nostalgisches - wie ich finde.


Zeigen kann ich die fertigen Modelle allerdings nicht, sie sollen ja eine Überraschung sein. Aber ein kleiner Vorgeschmack ist wohl erlaubt.


Ich hoffe, sie gefallen...

Kommentare:

  1. Wunderschön! Viel, viel toller, als diese gekauften Dinger! Da bekomme ich echt Lust, mit dem Häkeln anzufangen....
    Liebe Grüße
    Gisela

    AntwortenLöschen
  2. Schööön sind diese alten Topflappen. Ich bin schon sehr gespannt wie Deine neu gehäkelten aussehen werden.

    LG Marita

    AntwortenLöschen
  3. huhu liebe anke,
    hast schon wieder so schön für mich gedichtet, dankefein :)))
    ja und die topflappen, herrlich! diese blütenform schaut richtig süß aus, und deine farben sind sehr vielversprechend :)
    ganz bestimmt werden sie gefallen, ist sich sicher

    die dana :o)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anke,
    so schön! Ich mag diese alten Häkeltopflappen auch zu gern und kaufe mir schon mal im Brocki solche. Leider häkele ich kaum. Mir fehlen die nötige Ruhe und Zeit dazu.
    Und die Sache mit der Aussteuer kenne auch ich noch. Ich glaube, heute ist so etwas gar nicht mehr so üblich, oder? Meist kaufen die jungen Leute sich ihren Haushaltsgründungskram selbst, da sie oft einen ganz anderen Geschmack haben.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  5. Hi,
    ich hatte auch eine Oma Else :-).. und die Topflappen sind jetzt ja wieder richtig in :-)

    AntwortenLöschen
  6. Also mir gefallen sie sehr. Ich habe auch schon immer Topflappen gemacht und sie verschenkt und selbst benutzt. Die sind viel schönder als die gekauften und die Topflappenwolle ist ja fast nicht kaputt zu kriegen. Die werden sicher begeistert sein von deinen Modellen.

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Anke,
    das freut mich sehr, dass du zufrieden bist mit unserem Projekt!! ;oD Und ich freu mich total über das Kissen, jetzt hab ich endlich auch ein Grannykissen!
    Deine neuen Grannys sehen sehr vielversprechend aus....bin gespannt, was daraus wird!
    Ganz besonders schön finde ich auch, dass du die alten Schätze von Oma Else dein Eigen nennen darfst! Diese Dinge sind einfach um Welten schöner als die heutigen, liebevoll bestickt, mit Hohlsäumen und Monogrammen etc.pepe. Einfach nur zauberhaft!
    Ich wünsch dir ein so richtig sonniges, fröhliches WE, bis bald!
    Herzlichst
    FrauHummel

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Anke,
    vor 2 Tagen habe ich zwei Kopfkissen bestickt von meiner leider schon früh verstorbenden Großmutter in den Händen gehalten und gestreichelt..
    Kann dich sehr gut verstehen und nachfühlen..was dich bewegt,wenn du diese schönen Topflappen in den Händen hälst..
    Das du nun am zaubern bist...finde ich wunderschön,Anke!
    Deine winzigen Einblicke deiner Granny's schauen schon sehr vielversprechend aus..Die Farben..sind sehr schön.
    Wünsche dir viel Freude beim häkeln.
    Schicke dir viele liebe Grüße
    Swaani

    AntwortenLöschen