Mittwoch, 1. August 2012

Ein altes Nadelmäppchen

Da ich ja jede Woche unterwegs zwischen Heimat und Arbeitsort bin, ist es natürlich gut, wenn ich meine Handarbeitsutensilien auch stets dabei habe. Heute zeige ich euch mein kleines Nadelmäppchen.


Es hat schon ein paar Jährchen auf dem Buckel (also total Vintage), ist aber immer noch topfit.


Ursprünglich wurde es von mir in der zweiten oder dritten Klasse im Hort (der nachmittäglichen Betreuung in der Schule) als Geschenk für meine Mutter angefertigt. Die Stiche sind zwar ein bisschen krumm und schief. Jedoch erinnere ich mich, dass ich das Mäppchen mit sehr viel Herzblut und Liebe genäht und gestickt habe und meine Mutter sich dementsprechend gefreut hat.


Irgendwann ist es dann wieder bei mir gelandet. Ich bin froh drüber, denn das schmale Mäppchen passt überall rein, und besonders meine Fadenvernähnadeln können an jedem Ort zum Einsatz kommen. 


Habt ihr auch noch "Werke" aus Kindertagen, die bei euch im Einsatz sind?

Kommentare:

  1. Oh, nein,liebe Anke, wie zauberhaft ist das denn ;o)?!Was für herrliche Erinnerung!!!Hmmm,was habe ich denn noch ?Einen Teddy und Oblaten, aber alles irgendwie nicht wirklich in Gebrauch ;o)!Ganz viele,Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anke,

    ich habe so ähnliche Mäppchen auch noch, von Angela in gelb,
    von mir in blau.

    Einen guten Abend wünscht dir
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anke ,
    es ist aber immernoch ein süßes Nadelmäppchen , auch wenn es schon ein paar Jährchen auf dem Buckel hat .

    Soetwas kann *frau* immer gebrauchen , vor allem , wenn man viel unterwegs ist ;o)
    GGLG
    Gabi

    AntwortenLöschen
  4. was für ein schönes nadelmäppchen. ich habe sowas noch gar nicht. vielleicht sollte ich mir was ähnliches nähen. eine sehr gute idee.

    liebe grüße eli

    AntwortenLöschen
  5. liebe Anke, sowas hab ich auch mal in der Schule gebastelt, glaube, meine mutter hat und nutzt es noch, schaue mal nach und mach dann ggf ein Foto. wünsche dir eine wunderbare Zeit und lass ganz ganz liebe Grüße hier. herzlichst Kathrin

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Anke, solch ein altes Nadelmäppchen ist eine wahre Kostbarkeit. Ich besitze auch von meiner Schwiegermutter so eins. Das halte ich natürlich in Ehren. Denn das hat damals "mein Mann" in der Grundschule gemacht.
    Ganz liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen