Dienstag, 7. August 2012

Natur pur - Heute: Am Feld


Ein langer Streifen Kornblumen.



Und Storchenschnabel in Mini.


Die Maispflanzen...


... sind...


... echt...


... riesig.


Und: Wisst ihr's noch?
Wer wartet hier auf die Ernte?


Kommentare:

  1. Liebe Anke,

    WIEDER EIN GEDICHT!

    Die Frage lasse ich offen; denn sonst nehme
    ich die Antwort vorweg.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Ja, ich weiß es noch - du auch? ;o)
    Ach, dieses herrliche Blau der Kornblumen... ich liiieeebe es! Wenn man Glück hat, sieht man sie in geselliger Runde mit Kamille und Mohn - die Farben Schleswig-Holsteins... Allerdings findet man die Blumen eher bei euch in Mecklenburg-Vorpommern. Habe da schon sooo schöne Felder gesehen!

    Danke für deinen Kommentar zu meinem Tuch. Ja, da hat die liebe Melanie die Farben wirklich passend zusammengestellt für den "Tag am Meer".

    Liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen
  3. Kornblumen - wie schön! Hier finde ich keine mehr, leider. Entweder sind sie verblüht oder wohl verregnet.

    Sonnige Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  4. Die Kornblumen sehen toll aus!
    Alles liebe
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  5. Ich mag Kornblumen, und habe schon wieder vergessen um welches Getreide es sich handelt, aber ich glaube ich bin dagegen allergisch :(
    ♥lichst
    Manuela

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Anke,
    danke für deinen lieben Kommentar!
    Also, warum, denkst du, fahren meine Hottis immer im Juli und August in den Jura? Naaaaa?? Genau. Der Bremsen und Mücken wegen. Der Hitze wegen (die ja dieses Jahr nicht ganz sooo dolle war, gottseidank!). Und dem daraus resultierenden Umstand, dass man entweder a) gaaanz frühmorgens reiten muss oder b) gaaaanz spät abends. Und beides ist einer einigermassen geregelten Nachtruhe äusserst abträglich! Also verbringen meine Jungs den Sommer schon seit einigen Jahren in kühleren Gefilden, und ich kann hier die heissen Tage so gut wie möglich geniessen. Im Herbst sind dann alle wieder für jede Schandtat bereit! ;oD
    Na, die kleinen Vierbeiner meinen ja immer, sie müssten irgendwie eine Chefrolle einnehmen, nicht wahr? (Und bei den Menschen ist das notabene ja auch nicht anders: Ich hab die Erfahrung gemacht, dass meist die Kleinen mit den spitzen Nasen auf dieser Schiene reisen, ghihihi!) Bei uns ist es Esi Ali, der der heimliche Chef der Truppe ist. Die Grossen lassen ihn gewähren und in diesem Glauben....aber wenn er über die Stränge schlägt, dann wird er auch mal zurechtgerüttelt! Das läuft aber alles sehr freundschaftlich ab!
    Jetzt hoffe ich mal, eure kleine Herde bekommt wieder einen tüchtigen "Anführer", denn einer muss doch zeigen, wo's längsgeht! ;oD
    Wundervolle Tage wünsche ich dir,
    herzlichst
    FrauHummel

    AntwortenLöschen