Donnerstag, 24. Januar 2013

An der Futterstelle...

... im schwanenweißen Garten sind jede Menge Spuren zu sehen.


Herr Schwanenweiß sorgt nämlich ordentlich für die Vögel. Gemischte Körner und Apfelstückchen werden täglich frisch für Kohlmeisen, Rotkehlchen, Amseln und auch Elstern bereit gestellt. Vor die Linse wollten sie allerdings nicht...


Kommentare:

  1. Hier kommen nur ganz wenige, weil es in der Nachbarschaft keine Sträucher gibt um sich vor der Kälte etwas zu schützen.
    Das Blümchen auf meinem heutigen Bild, mm leider weiß ich den Namen nicht. Es war als Grünbeigabe in einem Strauch und fing plötzlich an auszutreiben.

    LG
    Annette

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anke,
    ja, die kleinen Federbälle haben es im Moment nicht so ganz leicht! Schön, dass Ihr Ihnen ein bisschen unter die Flügel greift!!!

    Ganz liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anke,
    bei mir sind da auch Mäusespuren zu finden. Ein Tip noch....Rosinen mögen die Vögel auch liebend gerne. Und "meine Meisen" mögen auch noch Erdnüsse.

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  4. Hej liebe Anke,

    Da ist ja ganz schön was los bei Dir! *g*

    Danke für Deinen Besuch und Deinen Kommentar.
    Und ja, ich habe ihn 4fädig gestrickt, wenn
    man es so sagen kann. *lach* Habe sehr dicke
    Wolle verwendet für Nadelstärke 8.

    Schicke Dir ganz liebe Grüsse Tina

    AntwortenLöschen
  5. Ja ja die gibts bei mir auch reichlich, aber am meisten von meinen Hunden, die nur drauf warten das Vogelfutter runter fällt. Heute früh hatten wir Hundebesuch im Garten und dieses verrückte Huhn hat sich unter den Baum gelegt und allen Schnee mit samt den Körnern ausgesaugt.

    LG Marita

    AntwortenLöschen
  6. Hi Hi, ein Mc Schwanenweiß, mit Fly in.

    Aber schön, das es die Vögel so lecker bei euch haben.

    LG Moni

    AntwortenLöschen
  7. Das sind ja viele Spuren, so viele haben wir nicht im Garten. Dafür lassen sie sich häufiger blicken.
    LG Lesley

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Anke,
    die Spuren sind ja witzig :-)
    Gut dass die Vögel es so gut bei euch haben!
    Ganz viele liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen
  9. Da ist ja Leben im Garten! Ich hab da nicht so ein Glück. Die Meisenknödel werden immer erst im Frühling von den Rückkehrern gefuttert. Und an dem Apfelhäuschen hat sich auch noch kein Gast eingefunden...
    http://judysdiesunddas.blogspot.de/2012/09/herbstecke-und-frosche.html
    Schade.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  10. So gehts mir auch. Den ganzen Tag machen sie Terror im Garten und kaum komme ich mit der Kamera sind sie alle weg...
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  11. Ja, das kenne ich.......ganz viele Vögel besuchen uns immer und ich freue mich, das sie kommen....... dann sieht es draussen nicht mehr so traurig aus.......
    GGLG Denise

    AntwortenLöschen
  12. Da haben es eure Gartenbesucher aber gut,liebe Anke und sie bekommen ja richtig lecker zu essen.
    Herzlichen Glückwunsch an deinen Sohn.Da könnt ihr euch zu recht freuen!!!!!
    Hab ein schönes Wochenende und sei lieb gegrüßt,
    Valeska

    AntwortenLöschen