Dienstag, 8. Januar 2013

Furchtlos

In dieser Welt zu leben,
Die so gewalttätig ringt und schreit
Vor Haß und Hunger, Lüge und Leid,
Und sich drüber hinwegzuheben,
So daß man vertrauensvoll sprechen kann
Zu einem Kind: das Leben ist gut,
Ist eigentlich mehr, als man leisten kann.
Dazu gehört ein Über-Mut
Oder Glaube, den ich in nichts besitze.
Ich fürchte des Wahnsinns Vernichtungsblitze.
Und doch sage ich: Das Leben ist gut.

Eva Strittmatter

Kommentare:

  1. Liebe Anke,
    Die Strittmacher hat Recht.
    Kleinen Kindern möchte man die Welt
    noch schön malen. Den Größeren muß
    man irgendwann die Wahrheit sagen,
    aber ihnen trotzdem den Glauben an
    das Gute erhalten. Ein gutes Gedicht.
    Ganz viele liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen
  2. liebe Anke,
    wie immer sehr sehr wahre Worte, die einen schwer zum Nachdenken anregen, denn man möchte seinen Kindern doch nur Gutes über diese Welt erzählen, dennoch machen sie selbst ihre eigenen, oft schmerzhaften Erfahrungen, dass es eben doch nicht immer alles so schön ist und die Menschen nicht alle gut sind.
    Aber das Leben als solches kann wunderschön sein und man sollte die Schönheit in jeder noch so kleinen Kreatur oder Blume erkennen.

    Ganz liebe Grüße zur fortgeschrittenen Stunde, cornelia

    AntwortenLöschen
  3. Ein schönes Gedicht!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anke,
    ich mag die Gedichte die du uns zeigst immer sehr.Auch das gefällt mir wirklich gut!Lieben Dank dafür.
    Hab einen schönen Tag und sei lieb gegrüßt von
    Valeska

    AntwortenLöschen