Donnerstag, 14. November 2013

Geheimnis I

Einen Tag scheint es: gar nichts geht mehr.
Andern Tags: alles kann wieder beginnen.
Gestern war mir das Leben zu schwer.
Heute bin ich bei allen Sinnen.

Woraus der Wechsel sich immer ergibt?
Ich habe mit meinem Leibe geliebt.

Eva Strittmatter

Kommentare:

  1. Liebe Anke,

    solche Stimmungsschwankungen habe ich nicht, aber ich erlebe sie bei anderen Menschen.

    Einen guten Abend wünscht dir
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anke,
    das ist der November... ;)) Ich bin an sich ein sehr *lebensfröhlicher* Mensch, aber im Moment aufgrund fehlenden Sonnenlichts ( wir wohnen in einem Nebelgebiet *g*) und unserer Haussuchesituation kenne ich das schon auch. Nicht sehr stark, aber immerhin. Ich trinke dann immer meinen Frauentee, da ist Johanniskraut mit drin, das wirkt schon sehr stimmungsaufhellend, lach.
    Wünsch dir einen wundervollen Abend! ♥
    Alles Liebe
    Christel

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anke,
    das Auf und Ab beschreibt Eva Strittmatter sehr gut.
    Es ist die Jahreszeit - hinzu kommt der traurige Monat November -
    die den meisten Menschen zu schaffen macht. Oftmals hilft das
    warme Licht der Kerzen.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  4. Doch, das kenn ich auch. Neuer Tag - neues Glück. Da sieht die Welt oft ganz anders aus.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  5. Das kenne ich auch. Sehr schön geschrieben von der Eva :)

    Liebe Grüße
    Sigi

    AntwortenLöschen
  6. Ach, das spricht mir heute aus dem Herzen, wo ich gerade so gnadenlos traurig bin und nicht wirklich weiter weiss. Ich werde mal versuchen mich mit schönen Dingen wieder Freude zu verschaffen. An manchen Tagen kommt es einfach zu dicke, da Hilft dann auch kein Johanniskraut mehr.
    Wird sicher wieder besser werden, aber btte ganz schnell.
    Liebe Grüße und danke für das schöne Gedicht
    Doris

    AntwortenLöschen
  7. liebe Anke, wer kennt wohl nicht solche Wechselbäder der Gefühle?
    Im Leben geht es halt nicht immer rosarot zu und so hat man auch die dunkeln Momente, also ich weiß wohl, wovon Frau Eva spricht ;o))Herzlichste Grüße, cornelia

    AntwortenLöschen
  8. Dieses Gedicht mag ich sehr...
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  9. Das ist ein schönes Gedicht,das kannte ich noch nicht.
    Also immer schön nach vorne schauen.
    LG Maike

    AntwortenLöschen
  10. Ich hätte da was aufheiterndes: du hast auf meinem Blog gewonnen! Melde dich bitte bei mir u. teile mir deine Adresse mit, damit ich dir das Buch zuschicken kann.
    Ganz liebe Grüße, Beate

    AntwortenLöschen
  11. Ein wunderschönes Gedicht!
    Ich wünsche Dir eine glückliche Woche und grüsse Dich herzlichst Yvonne

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Anke,
    was für ein herrliches Gedicht und bestimmt jeder kennt diese Gefühle.
    Ganz liebe Grüße von
    Jeannette

    AntwortenLöschen