Montag, 25. November 2013

Harmonie

Das Wochenende war wieder einmal zu kurz, und für einige Arbeiten, die ich mir vorgenommen hatte, fand sich keine Zeit. Das lag auch daran, dass ich ein wenig umdisponieren musste. Denn am Freitag fiel meine Reitstunde flach, da ich zum "Elternabend" an der Uni Hamburg war und über den Umweg mit dem Großen im Gepäck die heimatlichen Gefilden erst gegen 22.15 Uhr erreichte. Der Große hat nun fast vier Monate seiner Ausbildung hinter sich gebracht, seine Probezeit folglich bestanden und ist jetzt im Berufsschulmodus bis zur ersten Januarwoche. Als Fazit lässt sich bisher ziehen, dass Chemielaborant trotz aller Anstrengungen immer noch "sein Beruf" ist.

Am Sonnabend habe ich mir dann meinen Reitnachmittag gegönnt, und es war so herrlich entspannend wie lange nicht.


Die Ruhe auf dem Hof, der mich mit viel Sonne empfing, und der Anblick der grasenden Pferde auf der Weide waren enorm wohltuend.





Genauso wie das Arbeiten mit der Zuckerschnute. Nur wir zwei. Ganz alleine. In Harmonie und mit viel Gelassenheit.


Sie war zwar zunächst etwas verstimmt darüber, dass ich sie von der Weide holte, ließ sich dann aber mit reichlich Brot und Möhren "überreden".


Als ich sie zurückbrachte, genoss ich die in das Licht der untergehenden Sonne getauchte Wiese.


Vielleicht klingt es banal: doch es war einfach nur schön.

Kommentare:

  1. Liebe Anke,

    es ist doch ein großes Glück, wenn dein Sohn seinen Traumberuf ansteuert.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. liebe Anke,
    ich glaube es dir aufs Wort, dass es einfach nur schön und entspannend war. In der Natur mit Pferden zu sein, ist doch das Höchste der Gefühle, wenn man Reiterin ist wie du, und ich freue mich so für dich, dass du überhaupt diese Möglichkeit hast.
    Und für die erfolgreiche Zeit deines Lucas´freu ich mich auch, wie schön, dass es ihm so gefällt, dass er "weitermachen" wird.
    Ich bin gespannt, was Unsrer macht, wenn er im März das Abi hinter sich hat.Derzeit ist alles spannend bei uns. Große Umwälzungen stehen an.
    Bis dahin sitze ich wie festgetackert hinter der Maschine, da in 13 Tagen mein wichtiger Weihnachtsmarkt ist.
    Ganz liebe Abendgrüße und viele liebe Gedanken, cornelia

    AntwortenLöschen
  3. Moin Anke,
    solche Auszeiten braucht man für sich - und Pferd. Und schön, dass dein Sohn mit seiner Berufswahl zufrieden ist. Besser geht es nicht!
    LG aus dem Norden

    AntwortenLöschen
  4. Glücklicher Weise gibt es solche Tage, die einfach nur schön sind :)
    Und die sind ganz sicher nicht banal...

    Liebe Grüße
    Sigi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anke,
    es hört sich auch verdammt schön an ;o)! Einen gemütlichen Abend und ganz viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  6. Einfach mal ´nen Tag für sich haben. Das ist doch schön. Und das es Entspannung war glaube ich Dir auf´s Wort. Deine Bilder sind wieder so schön da kann man ja gleich mit entspannen....
    Viele liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  7. banal kann so was nie sein leibe Anke
    nach der Anstrenung kam das Vergnügen und das ausruhen auf dem hohen Ross!
    Super Fotos ziegst du hier!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Anke,
    deine Fotos sind so harmonisch und wirken so beruhigend :-)
    Ganz viele liebe Grüße
    sendet dir Urte

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Anke,
    Du hast Deinen Reitnachmittag so schön beschrieben. Von wegen banal. Sich Zeit für etwas zu nehmen, was einem Freude macht, ist nicht banal, sondern heute wichtiger denn je.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  10. Das hört sich herrlich an! Schön, dass Du nach der anstrengenden Woche eine so schöne Entspannung genießen konntest.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  11. wie schön, dass die berufswahl deines sohnes noch immer so passt!
    und wie schön, dass du und die zuckerschnute geniessen konntet!
    (bitte entschuldige, für mich leider schwer nachvollziehbar, pferde machen mich krank, haarallergien - ich könnt mich nur an dem licht und an der landschaft erfreuen...)
    herzliche grüsse, dana

    AntwortenLöschen
  12. Oh toll!! Ich liebe Pferde ♥ ... und überhaupt nicht banal ;))

    Liebe Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  13. Tut mir leid das Du so wenig Zeit für Dich hattest,mein Schatz! Im neuen Jahr bügel ich meine Hemden alleine...ob ich das aber mit dem schönen Eintopf kochen auch hinbekomme....ich glaub nicht.

    AntwortenLöschen
  14. Das hört sich sehr entspannt an...
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  15. Das glaube ich gern an solch einem herrlichen Tag in der Natur gibt so viel neue Kraft.
    Lieben Gruß Patricia

    AntwortenLöschen