Dienstag, 8. April 2014

Buchen im Frühling

Ihr erinnert euch bestimmt noch an meinen Post "Buchen im September". Letztens habe ich mal auf den Weg gemacht, in der Hoffnung, die Bäume wieder zu finden. Es waren ja recht markante Buchen, wenn sie auch so ohne Blätter ganz anders aussehen. Ich denke, die Gesuchten sind der folgende... 


... und dieser hier.


Bei dem lockte mich das Moosbett, etwas näher heran zu gehen.


Moose finde ich nach wie vor faszinierend.


Saftig grün und weich...


vielfältig und unermüdlich...


... frischt es den Wald auf.


Ein paar Schritte weiter habe ich noch weitere Beispiele für euch fotografiert.


Man könnte meinen, die Waldelfe hat ihren (Stöckel)Schuhabdruck hinterlassen.  


Und das hier ist der Latschen vom Waldtroll...


... der sich schnell versteckt hat, nur die dicke Nase guckt hervor.


Was seht ihr? Lasst eurer Fantasie freien Lauf!

Kommentare:

  1. Liebe Anke,
    ich sehe wundervolle, grüne Inselchen ;o), ich finde Moos auch wunderschön !Ganz viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anke,

    nachher schaue ich, was die anderen gesehen haben.
    Da bin ich unbegabt.

    Bei vielen Karten weiß ich noch nicht mal, wie ich sie richtig halten muss.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anke,
    schon früher hat mich Moos angezogen.
    Auf dem letzten Bild sehe ich sogar ein Herz.
    Wunderschöne Fotos.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  4. Hej Anke,
    wunderschöne Aufnahmen! Irgendwie herbstlich!
    Ich suche auch immer Gegenstände oder Gesichter in Bäumen, Steinen oder Wolken☺!
    Ein Stück Kindheit erhalten oder einfach nur viel Fantasie?
    ♥lichst
    Lotta

    AntwortenLöschen
  5. Phantasie ist immer gut!! :-D
    LG
    Claudine

    AntwortenLöschen
  6. Moin Anke,
    spannend, Bäume im Wald wiederzufinden. Wie sich alles verändert.... und dann das Moos - das findet sich in unserem Garten auch, zur Zeit mehr als Gras. Ich erkenne im letzten Bild einen auf dem Rücken liegenden Maulwurf, der seine Nase hochreckt.
    LG aus dem Norden

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Anke,

    nun habe ich Einzelheiten auf dem Bild gesehen.
    Kannst du noch ergänzen?

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  8. Spannend, sich zu solchen Gebilden Geschichten auszudenken.
    So macht ein Waldspaziergang noch mehr Freude.

    AntwortenLöschen