Dienstag, 18. November 2014

Rückblick Teil 2

Wer Paris besucht, darf sich natürlich das Schloss Versailles nicht entgehen lassen. Bereits Tor und Zaun lassen erahnen, welche Pracht einen im Inneren erwartet.


Als es Ludwig XIV. unter seine Fittiche nahm...


... wurde das ursprüngliche kleine Jagdschloss zum Residenzschloss aus- und umgebaut.


Überall findet sich Protz und Prunk.


Soweit das Auge reicht...


... strahlt einem Gold entgegen, so auch hier im berühmten Spiegelsaal.


Eine riesige Parkanlage...


... umgibt das "Hauptschloss".


Wenn man die visuellen Eindrücke im großen Schlosskomplex "verdaut" und einen gewaltigen Fußmarsch absolviert hat...


... kann man sich in weiteren Gebäuden, beispielsweise den Lustschlössern Grand Trianon und Petit Trianon beeindrucken lassen.


Bei aller Lauferei sind Pausen äußerst wichtig. Und dann bleibt einmal Zeit für ein Beweisfoto: ein Selfie mit dem Handy vom Großen vor dem Grand Trianon.


Fortsetzung folgt...

Kommentare:

  1. Liebe Anke,

    ich sehe, dass es dein Großer ist. Er ist dir sichtbar über den Kopf gewachsen.
    Doch das ist nur äußerlich der Fall.

    Einen guten Abend wünscht dir
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschöne Bilder sind das nochmal und wer schaut denn da zusammen in die Kamera .. winke winke!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  3. Da freu ich mich über die Fortsetzung! Und auch über das Selfi. Ihr seid genauso sympathisch wie Paris :-)
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  4. Das Schloss Versailles habe ich leider noch nie gesehen. Dabei würde ich es mir echt gerne mal anschauen. Besonders der Spiegelsaal muss beeindruckend sein.....

    Mit lieben Grüßen,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Bilder, liebe Anke! Aber der Prunk schaut schon prächtig aus ... alles, wo es hinpasst.
    Ich war dort leider noch nie, aber vielleicht wird das ja irgendwann noch einmal was.
    Finde ich ja niedlich, daß Dein Sohn mit Dir nach Paris fährt. Unsere reisen schon lange nicht mehr mit uns geschweige denn mit mir allein. ;-) Irgendwann war das in ihren Kreisen "peinlich", so spätestens ab Pubertät ...

    Liebe Grüße auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen
  6. Wunderbare Einblicke gewährst du uns da! Das Schloss erinnert mich aber auch an Schloss Schönbrunn! Danke fürs Mitnehmen!

    LG Petra

    AntwortenLöschen
  7. Blogging is the new poetry. I find it wonderful and amazing in many ways.

    AntwortenLöschen