Freitag, 7. November 2014

Toleranz

Verselbständigung der Prinzipien,
Der Kampf um das Ding an sich,
Beherrscht die Menschen und Völker,
Und manchmal noch dich und mich.
Wir haben mit den Jahren
Mäßigung gelernt
Und uns vom Bekehreifer
Unserer Jugend entfernt.
Was hielt ich früher nicht alles
Für untrennbar von mir!
Treue auf Tod und Leben.
Und: Wie du mir, so ich dir.
Liebe: ein Absolutum,
Das nicht mit dem Winde schwankt,
Und bei der kleinsten Kränkung:
"Leb wohl und sei bedankt!
Das war es nicht, was ich meinte,
Das ist mir nicht gut genug!"
Und wieviel Schlechtes man
Um dieses Gute ertrug ...
Immer nur Annäherungen.
Wir sind aus Schwäche gemacht.
Und keiner ist so gelungen,
Wie er das von sich gedacht,
Als er vom Leben nichts kannte
Als das erhabne Prinzip.
Erst wenn man sich selber verbrannte,
Versteht man das Wort: Vergib
Und lernt einander dulden
Und rechnet nicht im Kurant,
Wie hoch sind des anderen Schulden?
Dann wird man tolerant.

Eva Strittmatter

Kommentare:

  1. Liebe Anke,

    das kann ich unterschreiben.
    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. liebe Anke,
    wertvolle Zeilen, die man erstmal verdauen muss, ich werde sie mir noch ein paarmal durchlesen... ganz liebe Grüße, cornelia

    AntwortenLöschen
  3. Das ist wirklich großartig ausgedrückt.
    Ich mag Zeilen sehr, die man nur (und wirklich nur dann) zu schätzen weiß, wenn man sie selbst ganz genauso durchgemacht hat. ;)

    Mit lieben Grüßen,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anke,
    Eva Strittmatter ist immer etwas zum Nachdenken!
    Ich wünsche dir einen sonnigen Herbstsonntag
    liebe Grüße von der Urte :-)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anke,
    wie wahr!
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schön von dieser Dame geschrieben, liebe Anke.
    Und so ist das auch, der Mensch ist aus Schwäche gemacht oder um mit der guten alten Bibel zu reden, das Fleisch ist schwach ...
    Selbst der größte Atheist versucht andere zu bekehren und kann sehr fundamentalistisch in seiner persönlichen Überzeugung sein.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Anke,
    ja, da klingt einige Lebensweisheit durch - ein sehr warres Gedicht!
    Dank dir sehr fürs "Teilen"!
    Alles Liebe und eine schöne neue Woche, Traude

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Anke,
    danke für diese ernsten, wahren Worte, die zum Nachdenken anregen!
    Wünsche dir eine schöne Woche
    Lieben Gruß
    Tina

    AntwortenLöschen