Montag, 29. Juni 2015

Storch und Ochse

Ihr Lieben, vielen Dank für eure Antworten zum Freitagsrätsel.

Nachdem ich die beiden Pflanzen fotografiert hatte, wollte ich unbedingt wissen, wer sie sind. Und siehe da: Tatsächlich geben sich der Braune Storchschnabel und die Gemeine Ochsenzunge ein Stelldichein, wenngleich nur hier im Blog. Denn in der Natur leben sie - wie schon beschrieben - an unterschiedlichen Orten.


Auf den Storchschnabel hatte ich ebenfalls getippt, schließlich blüht die kultivierte Pflanze in meinem Garten.


Doch der Braune Storchschnabel war mir bislang nicht begegnet, und ein wenig anders ist die Blüte ja auch, nicht nur in ihrer (ungewöhnlichen) Farbe. Hier zeigt sich wieder einmal, wie vielfältig unsere Natur ist. Dagegen begegnet einem die Gemeine Ochsenzunge häufiger, und ich finde, es war an der Zeit, ihren genauen Namen ebenfalls zu kennen.

Zu guter Letzt habe ich für euch noch eine dritte blühende Pflanze typisiert:


Frühlings-Fingerkraut heißt die zarte gelbe Schönheit, die hier mit kleinen, gut einen Zentimeter großen Blüten auf grünem Polster aufwartet. Diese hier wächst frei und ungestört mitten auf einem von Menschen kaum begangenen Weg. In den Garten holen kann man sie sich aber auch...

Kommentare:

  1. Ich glaube, beides hab ich noch nicht bei uns gesehen? Allerdings sehen die gelben Blümchen am Wegesrand für mich irgendwie gleich aus. Seufz!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anke,

    jetzt habe ich wieder etwas gelernt.
    Darüber freue ich mich.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Meine liebe Anke,
    ich bin immer wieder erstaunt, wieviele du über Blumen weißt.
    Ich kenne maximal 10 Blumen und dann ist Ende :-))
    Herzliche Grüsse
    die Frau Oldenkott

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anke,
    danke für die Pflanzenbestimmungen. Jetzt weiß ich auch Bescheid.
    Bislang kannte ich die Pflanzen auch nicht.
    Es ist einfach toll, was man in den einzelnen Blogs lernt. Man muss nur
    aufmerksam sein.
    Einen guten Wochenstart wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anke,
    einen lieben Sommergruß sende ich dir quer durch die Republik!
    Ich bin immer wieder erstaunt über deine Pflanzenkenntnis - ich habe so meinen Standardrahmen, dann ist aber auch schon Schluss.
    Deshalb ein Dankeschön für neu gewonnene Kenntnisse (ich hoffe, ich merke es mir ... öhöm ...)

    <3lichst grüßt dich Gisa. :-)

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Anke,
    wieder dazu gelernt :-)
    Eine schöne Woche und
    ganz viele Sommergrüße
    sendet dir Urte :-)

    AntwortenLöschen
  7. Macht Spaß zu lesen! :)
    Ich bin mir nicht sicher: Aber ich glaube, mir sind beide noch nicht über den Weg "gelaufen". Jedenfalls nicht bewusst.

    Liebe Grüße zu dir,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
  8. Braunen Storchenschnabel kenne ich auch nicht, liebe Anke. Ich habe aber andere Storchenschnäbel im Garten. Es gibt ja viele Arten und Farben, selbst die Blätter unterscheiden sich.

    Alles Liebe auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen