Mittwoch, 2. Dezember 2015

Neues vom Pferdehof - Darf ich mit?

Das ist Frodo. Ihr erinnert euch sicher.
Er lebt auf dem Reiterhof und ist dort - denke ich - auch sehr glücklich.


Hier seht ihr, dass er es sich in meinem Auto bequem gemacht hat.
Das erste Mal in neun Jahren.
Und er wollte gar nicht aussteigen.


Vielleicht wollte er Herrn Schwanenweiß begleiten, der ein Hundefreund ist.
Oder er wollte den (nervigen) Mädchen entkommen, die gerade auf dem Hof waren.
Schließlich ist er mit fast 13 auch schon in die Jahre gekommen
und will manchmal einfach nur seine Ruhe haben.

Jedenfalls konnte er nur mit gutem Zureden überzeugt werden, auszusteigen.
Er weiß ja, dass ich jeden Freitag wieder mit Leckerli und Steicheln für ihn da bin...

Kommentare:

  1. Liebe Anke,

    das ist doch ein gutes Zeichen von Frodo.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anke,
    der arme Frodo sieht wirklich so aus, als ob er Dich anfleht, ihn mitzunehmen. Damit er seine Ruhe hat und den nervigen Mädchen entrinnen kann. ;-)
    Herzliche Grüsse,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  3. Ja der wollte echt mit dir fahren liebe Anke... mei wie süß er schaut!! ♥
    Ganz liebe Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  4. Wahrscheinlich hat er es bei Dir schöner und ruhiger, im Fußraum ist es auch noch schön warm, warum sollte er aussteigen? Unser Pflegehund, will auch nie weg, wenn er zu uns kommt. Das können die Tiere schon gut einschätzen.
    LG Lesley

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Anke,

    der kleine Kerl wollte mit dir fahren, wie süß. Ja, ich denke auch, dass er die Ruhe bei dir gesucht hat und dich einfach mag. SÜSS

    Lg
    Barbara

    AntwortenLöschen
  6. hihi wat schön
    Ich wünsche dir eine schöne Weihnachtszeit
    Herzliche Grüsse
    die Frau Oldenkott

    AntwortenLöschen
  7. Wie allerliebst, liebe Anke! Hättest ihn bestimmt gern mitgenommen. :-)
    Ich hätte da, glaube ich, kaum widerstehen können, auch wenn wir absolut keinen Hund brauchen können. ;-)
    Der Name Frodo kommt mir doch irgendwie bekannt vor. :-)
    Schön wieder von Dir zu hören, liebe Anke.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen