Montag, 6. Juni 2016

Abschied

Wieder einmal ist es eine lange Weile ruhig hier gewesen. Es gibt einige Veränderungen, über die ich euch an anderer Stelle erzählen möchte.

Heute heißt es zunächst Abschied nehmen (aber nicht vom Bloggen)...

Meine Schwiegermutter ist am Vormittag für immer eingeschlafen. Es war eine Erlösung für sie, denn sie wollte nicht mehr leben. Mit 96 Jahren darf man einen solchen Wunsch auch hegen, meine ich, wenn das Leben gelebt ist. Als ich sie gestern noch einmal besucht habe, wurde sie wach, und wir sahen uns für einen langen Moment in die Augen - allerdings weiß ich nicht, ob sie mich erkannt hat. Ich habe sie gestreichelt und geküsst und ihr gesagt, dass alles in Ordnung ist und sie gehen kann.

Das hat sie nun getan.

Kommentare:

  1. Mein herzlichstes Beileid! Es ist immer schwer, wenn jemand aus der Familie, aus dem Freundeskreis oder Bekannte für immer gehen. Am Donnerstag wird die Mutter meiner Schwägerin zur letzten Ruhestätte geleitet, ich hab sie nicht oft gesehen aber sofort lieb gewonnen!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  2. Mein herzliches Beileid! Es ist schön, gehen zu dürfen wenn die Kraft am Ende ist.

    AntwortenLöschen
  3. Du hast es ihr leicht gemacht, sie hat es bestimmt wahrgenommen. Das war auch ein stolzes Alter und da darf man solche Wünsche äußern. Möge sie in Frieden Ruhen, Euch allen viel Kraft und schöne Erinnerungen.
    LG Lesley

    AntwortenLöschen
  4. Ach Anke, es ist ein körperlicher Abschied, ein Ende des Leidens und der Müdigkeit. Wenn alle mt denen man das Leben geteilt hat voraus gegangen sind, dann sehnt man sich auch nach einem Ende!
    Sie lebt in Euren Herzen und Erinnerungen weiter und Du hast so lange Du konntest für sie gesorgt. Nun sorge für Dich und Deinen Mann!
    Ich wünsche Euch Kraft und alles Liebe
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Anke,

    herzliches Beileid, es ist schön, dass du sie gehen lassen hast, wenn die Kräfte versagen, der Körper nicht mehr kann, ist es gut wenn man erlöst wird. Wir ha1en es unserem Vater auch gesagt, auch wenn es schwer fiel, aber er sollte wissen, dass er gehen darf.

    Lg und ganz viel Kraft für euch
    Barbara

    AntwortenLöschen
  6. Mein Beileid liebe Anke! Ich schicke Euch Kraft! Sicher ist es ein schönes Alter...aber ein Verlust ist es immer, wenn man einen Menschen verliert.....
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Antje,
    auch mein herzliches Beileid! Ich hatte Dir hier allerdings schon geschrieben, nur ist mein Kommentar scheinbar nicht angekommen.
    96 ist ein Biblisches Alter! Es kommt sicherlich auch auf den Gesundheitszustand an. Meine Mutti wurde erst 87. Sie will aber noch gern leben, trotz zahlreicher Gebrechen, denn das endgültige Ende flößt doch den meisten Menschen Furcht ein. Doch das ist wohl bei jedem Menschen anders.
    Ich wünsche Dir und Deinem Mann viel Kraft für die nächste Zeit - einen Menschen zu verlieren, ist immer schwer - egal in welchem Alter.

    Viele liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  8. Oh, jetzt habe ich mich vertan und Antje geschrieben. Entschuldige bitte, liebe Anke!

    AntwortenLöschen
  9. Es ist zwar schon einen Monat her,
    aber auch von mir noch mein herzliches Beileid!
    Wie schön, dass sie so alt werden durfte.
    Ich hoffe, ihr habt viele schöne Erinnerungen mit ihr!

    Lieben Gruß, Biene

    AntwortenLöschen