Donnerstag, 27. Mai 2010

Pusteblumen

Was gestern leuchtendgelb hier stand,
ich heute weiß und flockig fand.
Ein Meer von Pusteblumen
steht da, zum Flug bereit,
und eine leichte Brise,
trägt übers Land sie weit.
An jedes Schirmchen hänge
ich meine Sehnsucht dann,
damit vielleicht auch eines
dein Herz erreichen kann.

(Annegret Kronenberg)

Kommentare:

  1. oh ja, wie schön, ich weiß noch, wie gerne ich die verpustet hab, und meine Mutter gar nicht begeistert war, weil sie fürchtete, der ganze Garten würde nun "verunkrauten" ;o))
    Liebe Grüße, cornelia

    AntwortenLöschen
  2. Schön dass du bei der Verlosung mitmachst :-) Musste den Text noch präzisieren, da ich natürlich nicht allen einen Schal schenken kann, sondern eben nur jemandem ;-)

    Liebe Grüsse

    Simone

    AntwortenLöschen
  3. sehr schön Dein Bild
    das mag ich so am Sommer - die Pusteblumen ;-)
    außerdem mag ich auch die Gedichte von A.Kronenberg
    Viele Grüße in den Norden sendet Dir Doris

    AntwortenLöschen
  4. Haach.. wie hübsch! :-)
    Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar- da hast Du natürlich vollkommen recht.
    Liebe Grüße und hab ein tolles Wochenende!
    Sole

    AntwortenLöschen
  5. Ja, das geht schnell.
    So gefallen sie mir in jedem Zustand, aber im Garten, wo genug wachsen, mag ich sie nicht so.
    Schönes WOE und lg von Luna

    AntwortenLöschen
  6. ja, als Kind mochte ich sie ... ich erinnere mich aber auch gut an die Flecken des weißen Milchsaftes, die sich nach einer zeitlang an den Fingern braun färbten, war das nicht so? und das fand ich dann doch ziemlich eklig ... obwohl, wenn ich ehrlich bin, hat mich auch das nicht abgehalten, immer zu pusten ;-)))
    herzliche Wochenendgrüße ♥

    AntwortenLöschen