Donnerstag, 28. Oktober 2010

Reineke Fuchs...

... fühlt sich mittlerweile auch in der Großstadt wohl.

Wie ihr hier unschwer erkennen könnt.

Das war vor fünfzehn Minuten.
Vor meinem Bürofenster.
In ca. 50 Meter Entfernung.
Auf einem Hinterhof.
Mitten in Berlin.

Es war ein doch richtig großes Exemplar eines Fuchses,
vermutlich ein junges Tier,
das versucht hat,
eine Plastetüte auf zu bekommen.

Er hat sich dann aber davon getrollt.
Ist auch gut so.
Genau neben dem Sandkasten,
der für die Hauskinder ist,
verläuft ein Zugangsweg zu einem Kindergarten.

Kommentare:

  1. ach Du meine Güte, das gibt's doch gar nicht, das ist ja fast unglaublich ... doch Deine Fotos sind ja wirklich eindeutig! komisch, dass Wildschweine die Gärten durchforsten oder Waschbären die Mülltonnen leerfressen ist ja mittlerweile keine Seltenheit mehr, aber ein Fuchs mitten in Berlin *kopfschüttel* ... kannst ja die Fotos Eurer Zeitung übersenden, denn die haben sicherlich einen Seltenheitswert ... liebe Anke, ich wünsche Dir trotz dieser aufregenden Begegnung einen guten Tag, alles Liebe ♥

    AntwortenLöschen
  2. tja, wenn wir in ihr revier reinbauen is das doch nur gerecht. nur, dass sie sich jetzt auch mit unserem essen vergiften müssen is traurig.

    AntwortenLöschen
  3. Was - mitten in der Stadt? Heißt das, sie bekommen in ihrer gewohnten Umgebung nicht genügend zu fressen? Auf jeden Fall ist das ja ganz schön aufregend gewesen!

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Wow, da hast Du ja einen Fang gemacht!
    Ja, die Füchse sind inzwischen in der Stadt angekommen. Schau mal hier

    http://www.waldforum-riddagshausen.de/index.php?id=1799

    da kann man auch ein Dokument über den Fuchsbandwurm downloaden.
    Füchse sind heute selbst in Gewächshäusern zu finden - es hat sich alles verändert.

    Aber ein Foto von einem solchen Stromer, wer hat schon das Glück!!!

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anke,
    faszinierend und gleichzeitig erschreckend, oder?
    Eigentlich so traurig, dass sich die Füchse nun in die Städte aufmachen... kein gutes Zeichen ehrlich gesagt!!Dennoch eine spannende Begegnung für uns Menschen, solch ein normalerwiese scheues Tier so nah zu sehen und dann noch fotogrfiaern zu können! Tolles Glück hast du!
    Ich sehe öfter welche auf dem Weg von KO nach Hause, da verläuft die Strasse genau durch ein Revier, in welchem das ganze Wild abends die Strasse wechselt. Auch Rehe stehn da manchmal in der Dunkelheit!
    Waidmannsheil, liebe Anke!!! Herzlichst, cornelia

    AntwortenLöschen
  6. Die Tiere werden immer zutraulicher und selbst die so scheuen Tiere kommen immer mehr in die Städte. Habe das auch schon oft in Doku-Sendungen gesehen.
    Ich wohne ja ziemlich am Waldrand und hier ist es normal, daß teilweise auch tagsüber alles mögliche plötzlich rum flitzt, allerdings war bisher noch kein Fuchs dabei.
    Wir haben hier Dachse, Waschbären und ganz viele Marder. Ist immer lustig wenn die übers Dach rennen und sich dann an der Dachrinne abseilen ;-))) Allerdings freuen sich die Autobesitzer mit durchgebissenen Bremsschläuchen keineswegs ;-(
    Viel Freude noch mit Reinecke ;-)
    viele Grüße von Doris

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Anke,
    das macht mich gerade ein wenig sprachlos.Ein Fuchs in Berlin neben einer Sandkiste???Ne, das ist mir noch nie begegnet....unglaublich.Hmmm, zeige ich mal meinem Kleinsten,die haben einen Fuchs als Klassentier (aus Stoff), vielleicht helfen die Bilder über Steve 2 hinweg, den wir immer noch nicht gefunden haben...Ganz viele, liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Anke,
    eine Fuchs mitten in der Stadt? Ich hoffe nur, das dieses schöne Tier unversehrt den Weg in den Wald zurückfindet.

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  9. Ich dachte erst du machst witze als ich das Bild sah.Das ist ja ein Ding....

    lg Conny

    AntwortenLöschen
  10. Cornelia sagt, was ich auch sofort dachte.
    Faszinierend und erschreckend zugleich.
    Arm, normalerweise kommen die doch eher im Winter, wenn alles zugeschneit ist.
    Aber tolle Aufnahmen sind Dir gelungen.
    Ich kann mir vorstellen, daß Du dabei Deinen eigenen Augen nicht getraut hast.....
    Lg von Luna

    AntwortenLöschen
  11. Verrückt! Ich hätte nicht gedacht, dass es sowas wirklich gibt.... Toll, dass Du die Kamera griffbereit hattest! :o)

    Liebe Grüße
    Tine

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Anke !
    Super, das du Bilder von dieser Begegnung machen konntest.
    Das sieht zwar schön aus ist aber auch nicht ungefährlich, wenn ein Fuchs so weit in eine Großstadt eindringt.
    Ich wollte keinem Fuchs auf einem Spielplatz begegnen.Ich fand es erschreckend was unser Fuchs mit unsere Fußmatte und Reiterhelm gemacht hat.Da bekommt man schon Respekt vor seinen scharfen Zähnen.
    Liebe Grüße
    Kersti
    P.S. Als hätte ich es geahnt, habe ich schon ein paar Grannys so zu häkeln angefangen.

    AntwortenLöschen
  13. Meine Guete - Fuechse so in der Stadt! Bei uns sind es die Waschbaeren, die wir naechtlich in unserem Garten begruessen duerfen... Liebe Gruesse! Silke

    AntwortenLöschen