Donnerstag, 4. November 2010

Heimweh


Traum und Wirklichkeit

Näher, je weiter getrennt von der Heimat Fluren ich einsam
Wandre durch Berg und Tal, ist dir mein liebends Herz.

Traum nur dünket es mir, dass dich mir die Ferne genommen,
Ach, und leider ist nur, dass ich dir nah bin, ein Traum!

(Karl Mayer)

Kommentare:

  1. Liebe Anke
    ein sehr schönes Bild. Es sieht fast aus wie gemalt.
    Ich wünsche Dir einen schönen Abend!
    liebe Grüße von Doris

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das kenne ich auch - Heimweh ...
    Obwohl ich daheim bin, "wehe" ich an andere Orte ... an das Meer.

    Ein sehr schönes Bild, wolkenvoll.

    Danke für's *Verfolgen* :--).
    Ich tu's auch.

    Ganz liebe Grüße von Gisa

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anke!
    Das ist sehr schön! du schreibst immer so schöne Sachen. Das bild passt dazu perfekt! Leider komme ich viel zu selten dazu, zu kommentieren...
    Liebe Grüße und ein ganz schönes WE, Anna

    AntwortenLöschen
  4. Ach, wie schade, jetzt war mein Kommentar wohl nicht angekommen. Ich weiß nicht, ob ich das nochmal zusammenkriege ...
    Die Häuschen gab es bei uns noch, auch noch in einer etwas anderen Form. Ich hatte eigentlich diese ganz kleinen Zinkhäuschen gesucht, wußte nicht, wo ich die finden kann und dann bin ich darauf gestoßen. Ich könnte da gern noch mal schauen am Montag. Bei uns gibts ja mehrere von den Läden.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  5. ..ich habe Sonnen-Heimweh, wohl doch eher Fernweh ;o)....deine kleine lady ist unterwegs ;o)...ich wünsche dir einen wundervollen und entspannten Abend, liebe Anke, viele, liebe Grüße, Petra ♥

    AntwortenLöschen