Dienstag, 1. Februar 2011

Rosen

Beim Anblick der herrlichen Papierrosen von Rosabella habe ich mich an meine Rosenwerke erinnert und am Wochenende im Schrank danach gesucht. Eines habe ich heute für euch.

Die große Künstlerin bin und werde ich nicht, aber für den Hausgebrauch - wie man so schön sagt - reicht das Talent.

Ein paar Jährchen haben die mit einfacher Schulfarbe gemalten Röschen schon "auf dem Buckel". Zu sehen auch daran, dass das Papier nicht mehr mehr so reinweiß ist.

Groß ist der Reichtum dieser Pflanze, ihre quellende Blüh- und Vermehrungskraft. Sie ist die Unerschöpfliche, Ruhmreiche und unbeugsam Wachsende.Keusch ist ihr Morgen, da sich die Knospe auftut, glühend ihr Lebensmittag, da ihr Feuer mit höchstem Zauber brennt, demutsvoll ihr Abend, da sich die Blüte senkt und die fallenden Rosenblätter verglimmen. Was an Licht sie umfloß, an Hauch sie berührte, an Duft streifte, haben die Rosen in sich einverwandelt und in ihrem lieblichen Busen geborgen.

(Friedrich Schnack, Auszug "Geliebte Rose")

Kommentare:

  1. Liebe Anke,
    da entfährt es mir doch spontan so : "Aber Hallo" wie schön ist das denn!!!!
    Was für eien wunderschöne Rose du gemalt hast, so fein und so gekonnt, ich bin ganz beeindruckt!!!
    Du solltest dein Talent ruhig ein wenig fördern und ausbauen!!!
    Da ist noch mehr drin, wie es so schön heißt *lächel*
    Habt ihr auch so kalt? Ich bekomm heute gar keine warmen Füße, es ist schauderhaft frostig draußen und die Sonne schafft es heute auch nicht!
    Von Herzen liebe Grüße für dich!!!♥
    cornelia

    AntwortenLöschen
  2. "sie ist die Unerschöpfliche" ... wie wahr, liebe Anke, und ich kenne eigentlich niemanden, der von ihrer Schönheit nicht fasziniert ist ... ja, und Dein Rosen-Bildnis, das Du bereits vor langer Zeit gemalt hast, ist auch heute noch so wunderbar ... Du hast schon damals ihre Schönheit mit Pinselstrichen auf dem Papier konserviert, sozusagen für die Ewigkeit, und das alleine ist schon etwas ganz Besonderes ... hüte sie, und ich bin mir sicher, sie werden Dir immer Freude bereiten, jedesmal, sobald Du sie ansiehst ... und ich habe mich auch gerade sehr gefreut zu sehen, als ich diesen Post entdeckte ... und was Du doch für eine Rosenliebhaberin bist :-))) ja, und dankeschön auch für den Link in mein Blog ... und das Kompliment für meine Papier-Rosen ♥ rosenduftende Mittagsgrüße von der Rosabella

    AntwortenLöschen
  3. ..die hast du gemalt ?Nicht, dass ich es dir nicht zutrauen würde, aber ich staune trotzdem, ahnte ich doch nicht, dass solches Talent in dir schlummert ;o)!Ich finde sie wunderschön, besonders gut gefallen mir die verschiedenen Schattierungen!Hach und ja, das wäre was ;o), wenn Luca im Stück einfach für sich alles "umkrempelt",Julia entführt und Romeo auf der Strecke bleibt ;o)!Einen wundervollen Resttag!Viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, liebe Anke

    Wow ... ich bin stets begeistert und ja, auch ein wenig neidisch auf das Talent, malen oder zeichnen zu können. Wenn ich es versuche, unterscheiden sich Hund, Katze, Maus nicht wirklich von einander :-)))

    Ganz liebe Grüsse und zeichne weiter ... mir gefällt´s!!!

    Anette

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anke, ich finde Dein Rosenbild sehr schön.
    Und ich finde, Du solltest das nicht so ruhen lassen. Sondern wieder malen!
    Und die Zeilen zur Ewigkeit wim oberen Post sind wunderbar...v.a. der letzte Absatz!
    Lg von Luna

    AntwortenLöschen