Montag, 1. August 2011

Flammenblumen

... nennt sie keiner, obwohl sie mit leuchtend roten Blütenbüscheln diesem Namen alle Ehre machen. Ich kannte sie bisher nur als Phlox und gebe zu, dass ich in meiner Jugend kein Fan war (ich weiß leider auch nicht warum, das war halt so).

Inzwischen mag ich die Blüten in meinem Garten nicht missen, besonders wenn sie so flammend und strahlend daher kommen, wie diese Staude. Sie stammt ursprünglich aus dem Garten meines Vaters und hat eine stattliche Größe von über einem Meter erreicht.

Dagegen ist dieser Phlox noch ein junger Hüpfer, der das erste Mal blüht.

Von der Farbe habe ich mich überraschen lassen...

... und wurde von den rosa-weiß-gestreiften Blüten nicht enttäuscht.

Kommentare:

  1. Liebe Anke,
    die rosa-weiss gestreiften Blüten sehen ja aus wie kleine "Windmühlen" supersüß!Noch einen sonnigen Resttag und viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Du Liebe,
    jaaaaa, bei uns blühen sie auch in voller Pracht - ist es nicht schön. Nur die Sonne fehlt so ein bißchen *heul*. Und wo Du anfangen sollst zu suchen nach der Mitte????? Na ja, ich würd sagen irgendwie .... irgendwo..... in der Mitte?
    Duckundwech Feierabend-Huggibuzzels Myriam

    AntwortenLöschen
  3. Ach die Flammenblumen kenne ich auch - und jetzt weiß ich -dank Dir- auch wie Sie heißen. Die rosafarbene ist besonders hübsch.

    viele liebe Grüße
    sendet Dir
    Silvia

    AntwortenLöschen
  4. Wunderhübsch sind deine Flammenblümchen!!!! Die gestreiften gefallen mir am besten! ;o)
    Bei uns heißt der Kuchen eigentlich auch Schneewittchenkuchen, aber ich dachte, sonst kann keiner was damit anfangen. *lach* ;o)
    Ganz liebe Grüße,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anke! Die BLumen sehen toll aus! Schreib mir doch mal, wie groß dein stricktäschli sein sollte und was du für stoffe gerne magst...
    Liebe Grüße, Anna

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Anke,
    ich habe auch Phlox in meinem Garten und in verschiedenen Farben. Ich liebe diese Staude, sie ist sehr dankbar und blüht jedes Jahr erneut. Vielen lieben Dank für Deine netten Kommentare bei mir, ich komme leider z. Z. wenig zum Bloggen.
    Am Wochenende waren wir in Berlin, leider sehr verregnet, da musste ich gleich an Dich denken.
    GLG
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  7. Mir gings damit auch immer so, liebe Anke. Früher mochte ich die Flammenblumen auch nicht. Ich kannte sie damals auch nur unter der Bezeichnung.
    Später sah ich sie im Garten meiner Schwiegermutter und da gefielen sie mir dann in ihrer Blütenpracht. In unserem Waldgarten waren schon einige Exemplare allerdings nur einer Farbe und da ist auch ziemlich viel Schatten ... in diesem Jahr wollen sie nicht blühen - bis jetzt jedenfalls. Aber vielleicht wird das ja noch ...
    Die Windmühlchen mag ich auch besonders gern.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen