Dienstag, 17. Januar 2012

Gott

Ich leb mein Leben ohne Gott,
Aber mit seiner Negation
Und treibe mit ihm keinen Spott.
Ich kenne keine Religion,
Der ich mich unterwerfen würde.
Aber ich achte das Prinzip:
Nehmt voneinander eure Bürde
Und: Habt den andren Menschen lieb,
Er ist wie ihr. Alttestamentlich
Geprägter schöner Gleicheitssatz.
Und wär das Weltall auch unendlich,
Die Erde hat für alle Platz.
Und Gott war diesseits oder gar nicht,
Verkörperung für ein Gesetz.

Wir wollen Flieger sein mit Klarsicht,
Artisten ohne Seil und Netz.

Eva Strittmatter

Kommentare:

  1. Liebe Anke,
    wieder mal schwere Kost am Abend.. Allerdings sehe ich als gläubiger Christ das etwas anders als die gute Eva, und mein Glaube gibt mir so viel Kraft und Trost in meinem Leben, was ich nicht missen möchte.
    Aber das kann ja jeder für sich entscheiden, gell.
    Herzliche Grüße von der Couch, wo ich gerade ein kissen zusammen Nähe... Cornelia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Anke, ich schliesse mich Cornelias Kommentar an.
    Aber Eva negiert ja Gott nicht, jedenfalls kommt es bei mir so an, sie will nur keiner Religion angehören.
    Viele liebe Grüße von Luna

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anke,
    herzlichen Dank für Deine lieben Zeilen! Es geht inzwischen halbwegs wieder, aber dennoch muß ich vorsichtig sein. Das Ganze lag wohl an falschen Gläsern - leider hat mein Optiker da und das noch mehrfach Mist gebaut! ;-)

    Was Deinen heutigen Post betrifft - ich bin allerdings auch gläubige Christin und insofern kann ich da nicht mitreden. Denn für uns gilt die Bibel als Richtschnur jeglichen menschlichen Handels espc. das Neue Testament.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen