Mittwoch, 5. Februar 2014

Hallo!

Darf ich mich vorstellen?

Ich heiße Hermann.


Letzte Woche bin ich auf den Reiterhof gezogen und bekam einen neuen (Ruf)Namen. Findet ihr nicht auch, dass er super zu mir passt?!


Übrigens gehöre ich zu den Shetlandponys und habe ein (Stock)Maß von 96 Zentimetern. Meiner neuen Chefin Ines war ich deshalb ein bisschen zu klein. Doch ich habe meinen süßesten Blick aufgesetzt. Da musste sie mich einfach mitnehmen. 


Jetzt gewöhne ich mich auf dem Hof erst einmal ein und lerne die anderen kennen. Bestimmt kann ich allen ein bisschen Freude nach dem Abschied von Rasputin bringen. Ich bin nämlich ein putzmunterer Geselle...

Kommentare:

  1. Das ist ja ein hübscher Strubbelkopf. Gratuliere!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  2. Das diesem Blick keiner widerstehen kann, steht schon mal fest - gutes Einleben und viel Freude für alle Vier- und Zweibeiner.

    LG
    annette

    AntwortenLöschen
  3. Der ist ja super goldig!!! Diesem Blick hätte ich auch nicht widerstehen können.....
    Und - DANKE SCHÖN für deine liebe Post - heute angekommen! Freu mich total!!!
    Lieben Gruß
    Gisela

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anke,

    ich freue mich mit dir über Hermann.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anke,
    als ich von Rasputin gelesen hatte, da wurde mein Herz ein wenig schwer, denn er glich sehr meinem alten Galan Vajo! Und ich weiss ja auch immer nicht, wie lange er noch lebt und es ihm gut geht..... Aber zur Zeit ist er noch total fit und munter, und darüber freue ich mich sehr! Der kleine Hermann, das ist ja ein süsses Kerlchen! Die "Kleinen" sind ja immer die ganz charmanten, ich erlebe das tagtäglich mit meinem Alijosha. Wenn der mit den Augen klimpert- da gehst du runter wie ein Schweizer Schmelzkäse an der Sonne! ;oD Er meint ja auch immer, dass er der Chef der Truppe wäre. Harry belehrt ihn dann geduldig auf seine sanfte, aber unmissverständliche Art, dass es NICHT so ist, *ggg*. Der Kleine versucht trotzdem immer wieder anzutesten, wie weit er gehen kann. Harry ist da recht tolerant, JohnBoy steckt ihm dafür umso kompromissloser seine Grenzen! Das ist immer herrlich zu beobachten.....
    Ich wünsche dir viel Freude mit little Herman und deiner Zuckerschnute,
    herzlichst
    FrauHummel

    AntwortenLöschen
  6. oh wie süß, liebe Anke, solche niedlichen Ponies mag ich ja gerne, sie sind immer so keck und so drollig; das Hermännchen wird sich bestimmt gut einleben und die Lücke im Stall füllen, die Rasputin hinterlassen hat

    Kraul ihn mal von mir, ich liebe solche Ponies!
    Herzliche Grüße, cornelia

    AntwortenLöschen
  7. Ach wie niedlich, liebe Anke! So ein kleines Pony kann viel Freude bringen... Und Hermann ist ein toller Name! xoxo Silke

    AntwortenLöschen
  8. Moin Anke,
    na, der sieht ja keck aus. Warum muss ich bloß an meine Kindheit denken und ein Shetty, das scharf auf Wurstbrote war und in seiner Gier gleich das ganze Kind am Schlafittchen hochnahm? Das Pony stand etwas erhöht, sonst wäre ihm das Kunststück nicht gelungen.
    Gestern kam dein Paket - freu!!! Sehr hübsche Sachen, absolut mein Geschmack!
    Danke dir,
    Nordlicht

    AntwortenLöschen
  9. Ist ja goldig! Ist das die kleinste Pferdeart? Ich glaub' es gibt inzwischen noch kleinere/niedrigere?

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  10. wie süss und es tut mir so leid um dein Rasputin! Nun hat er auch einen Platz bekommen in deinem Herz neben dein grosses Pferd Rasputin!
    Viel Freude mit dienen kleinen Freund..
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  11. Niedlich! Wo ich wohne, gibt es auch überall Pferde auf den Weiden.Ich verweile dann gerne einmal dort und spreche mit ihnen. Zum Reiten habe ich leider keine Zeit. Für Tiere braucht man ohnehin Einiges an Zeit.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen