Sonntag, 6. Mai 2018

Zwei an einem Tag: Now and Forever. Weil ich dich liebe


Sich zu binden, führte zu einem gebrochenen Herzen. Da war es eindeutig besser, sich ein einziges Mal fesseln zu lassen, und dann gute Nacht.“

Bisher hat die einundzwanzigjährige Jillian Nichols nach diesem Motto gelebt. Sie trifft einen Jungen, geht mit ihm aus und hat Sex. Danach geht jeder seiner Wege. Zeit für tiefer gehende Gefühle oder gar Liebesschwüre oder Herzschmerz hat Jillian nicht und will das auch nicht. Sie hasst Beziehungen, mit One-Night-Stands befindet sie sich ihrer Meinung nach auf der sicheren Seite.

Dann wacht sie eines Morgens auf, und ihr – zugegebenermaßen attraktives und heißes Date – ist immer noch da, steht nackt in ihrer Küche und backt Waffeln. Liam McAvoy, ein Schotte, der für ein Jahr an ihrer Uni studiert.

Und Jillian beginnt, gegen ihre Regel, nie eine zweite Nacht mit jemanden zu verbringen, zu verstoßen. Doch was geschieht, wenn Liams Studentenvisum endet und er nach Schottland zurückkehrt? Oder er gar hinter ihr Geheimnis kommt? Denn da gibt es noch die Tabletten, die sie einnimmt. Und eine kontrollierende Mutter, deren Fürsorge Jillian aber nicht als solche deutet und die sie ablehnt.


Geneva Lee lässt in „Now and Forever. Weil ich dich liebe“ die Romanze ihrer sympathischen Protagonisten im Grunde im Standardmodus ablaufen. Das ist allerdings einer kurzweiligen und mitreißenden Lektüre nicht abträglich. Höhen und Tiefen wechseln sich ab, aber zwischen Jillian und Liam stimmt die Chemie, und es macht Freude, ihr Geplänkel zu begleiten.

Vorteilhaft für die Geschichte ist, dass die Autorin der per se leichtfüßigen Handlung erfolgreich Substanz hinzufügen kann. Denn Jillian ist krank, und die für ihr Alter nicht alltägliche Krankheit stellt sie vor Probleme, auf die sie mit Distanz zu Menschen, die eine längerfristige Bindung aufbauen wollen, reagiert. Die Autorin findet hier ein gelungenes Maß, löst die Herausforderung ansprechend und vermeidet kitschige Gefühlsduselei.

Jillian ist eine intelligente junge Frau, stark und verletzlich zugleich, die zwar noch nicht genau weiß, wie ihre berufliche Zukunft aussehen soll, die jedoch keineswegs verzweifelt auf der Suche nach dem Mann fürs Leben ist, sondern eine eigenständige, selbstbewusste Persönlichkeit mit der Entscheidung für wilden Sex zu ihren Bedingungen zeigt, wofür sie sich nicht schämt. Wenn auch mit schweren gesundheitlichen Handicap, weswegen manchmal Sarkasmus bei ihr auftaucht. Ja, sie hat Probleme, aber sie will nicht bemitleidet werden und mit Macht die Kontrolle über ihre Gefühle behalten und kann es nicht.

Von Anfang an sieht Liam Jillian als Herausforderung. Er will nicht eine weitere Nummer auf Jillians Liste sein. Er ist aufrichtig interessiert an ihr. Seinerseits ist aus dem unverbindlichen Sex schnell „Liebe machen“ geworden. Und obwohl er Jillian einen in ihren Ohren unmöglichen Kosenamen verpasst, kann sie sich seinem offenen Wesen, geprägt von Charme, Humor und Optimismus, nicht entziehen.

Im Allgemeinen ist der Autorin auch die Gestaltung der Nebenfiguren gelungen. Mit Jessica und Cassie hat Jillian zwei großartige Freundinnen, die sie unterstützen und ihr zur Seite stehen. Sie sind da, wenn sie Hilfe benötigt. Lediglich die Beziehung zu Tara, Jillians Mutter, ist schwach und erschließt sich nicht immer. Die ständigen Wechsel zwischen einer ängstlichen, kontrollsüchtigen, sorgsamen und liebevollen Mutter wirken das eine oder andere Mal nicht nachvollziehbar.

Ansonsten besitztNow and Forever… Weil ich dich liebe“ alles, was eine gute Liebesgeschichte braucht. Sie ist mit ungezwungener Hand erzählt, zaubert einem mehr als ein Lächeln ins Gesicht, hat indes neben den heiteren auch ernsthafte Momente, dosiert Erotik in angenehmer Art und Weise. Es geht um das Wachsen in einer Beziehung, die Freundschaft, das Nachdenken über die Zukunft und daneben auch um das Akzeptieren, wer man ist, und darüber, wie man das in deinem Leben verändern kann, was man will.


"'Wenn jemand das hier versaut, dann werde ich das sein.'
'Das ist das Schöne an Beziehungen', sagte Liam.
'Was?'
'Es sind immer zwei Leute daran beteiligt. Wenn du es versaust, dann bin ich da, um das wieder hinzukriegen.'“


*Werbung*
Der Roman erscheint im September 2018 im Blanvalet Verlag, dem ich für die Vorab-Bereitstellung des Rezensionsexemplares danke.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen