Sonntag, 28. Februar 2021

BÜCHERSONNTAG: Krone der Welt - Vorstellung

Das 16. Jahrhundert ist geprägt von Machtkämpfen, nicht nur um Land und Menschen. Die Auseinandersetzungen zwischen Katholiken und Protestanten um den wahren Glauben nehmen zu, bis sie 1618 einen Höhepunkt erreichen und den Dreißigjährigen Krieg einläuten.

1585 belagert der spanische Statthalter Alessandro Farnes Antwerpen und handelt mit den Stadtoberen einen heiklen Waffenstillstand aus: Alle Einwohner, die sich nicht zum katholischen Glauben bekennen wollen, müssen die Stadt verlassen. Zu ihnen gehört die Familie Aardzoon. Die Flucht nach Amsterdam gelingt. Doch dann kommt Vater Wim zu Tode, und Vincent und seine Geschwister Ruben und Betje sind auf sich allein gestellt. Werden sich ihre Träume in den Wirren der Zeit erfüllen?


Krone der Welt“ aus der Feder von Sabine Weiß ist ein opulenter historischer Roman, der am Beispiel von Amsterdam den Aufstieg einer Metropole im Spiegel der Geschichte erzählt und das Schicksal einer Familie zwischen Glaubenskämpfen und Machtspielen, Gewalt und Intrigen einbindet.

Dabei greift die Autorin wie in jedem ihrer Romane auf hervorragend recherchiertes Hintergrundwissen zurück. Historische Ereignisse und Gegebenheit werden gekonnt mit einem fiktiven Geschehen verknüpft und in Szene gesetzt, so dass es gelingt, Empfindungen jeglicher Couleur beim Lesern zu wecken.


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Nutzer der Kommentarfunktion erklären sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Webseite einverstanden.